Logo Evangelischer Friedhofsverband Berlin Stadtmitte

Neuer Friedhof St. Jacobi

Kurzporträt

Der Neue Friedhof St. Jacobi liegt in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofs Hermannstraße. Er steht nicht mehr für Beisetzungen zur Verfügung. Zu den bekanntesten erhaltenen Gräbern zählt das des Theologen Bruno Bauer (1809 – 1882), mit dessen Schriften sich Karl Marx und Friedrich Engels kritisch auseinandersetzten. In dem Roman "Irrungen, Wirrungen" von Theodor Fontane findet der 1867 angelegte Friedhof Erwähnung.

Direkt am Eingang liegt die an Schinkels Saalkirchen erinnernde Kapelle. Sie wurde 1878 bis 1879 im Zuge der Anlage der außerstädtischen Friedhöfe an der Hermannstraße als Trauerkapelle und Leichenhalle nach Entwürfen des Architekten C. Dammeier erbaut. Die gelbe Backsteinfassade ist durch architektonische Zierelemente, große Rundbogenfenster und einen Portikus gegliedert. Nach einem Umbau 1985 und jahrelangem Leerstand wurden die Räumlichkeiten samt dem Gewölbekeller seit 2018 denkmalgerecht saniert.

Nun stellt der Evangelische Friedhofsverband Berlin Stadtmitte die Kapellenräume und einige Friedhofsfreiflächen für nachbarschaftliche und kulturelle Aktivitäten zur Verfügung. Neben Angeboten des Prinzessinnengarten Kollektivs, des Schillament-Projekts und Campus Climate Cafés finden Ausstellungen, Workshops, Begegnungs- und Diskussionsrunden statt.

Es besteht die Möglichkeit, die Räumlichkeiten dieser "Kiezkapelle" für kulturelle und nachbarschaftliche Aktivitäten zu mieten. Seit November 2020 ist die Kapelle auch Sitz und Beratungsstelle der "Stadtteilkoordination im Schillerkiez". Weitere Informationen: kiezkapelle.de 

Gartenprojekt

Faltblatt
Poster


Neuer Friedhof St. Jacobi
Hermannstraße 99–105
12051 Berlin

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U8, Bus M44, Bus 277, Bus 344 bis S-/U-Bhf Hermannstraße

Parkplätze auf dem Gelände:
keine

Hauptverwaltung Süd
Hermannstraße 184
12049 Berlin
Telefon (030) 6221080
Fax (030) 6216457
suedevfbs.REMOVE-THIS.de

Öffnungszeiten:
Wir bitten um Verständnis, dass unsere Büros lockdownbedingt vorübergehend für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben. Gerne nehmen wir Ihren Anruf oder Ihre E-Mail-Nachricht entgegen. 
 
Telefonische Bestattungsannahme: 
Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 15.30 Uhr, 
Freitag von 7.30 bis 14.00 Uhr 
 
Beratungs- und Öffnungszeiten: 
Dienstag bis Donnerstag von 9.00 bis 13.00 Uhr 
sowie nach Vereinbarung

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U8, Bus 344 bis Leinestraße

Parkplätze auf dem Gelände:
vorhanden