Logo Evangelischer Friedhofsverband Berlin Stadtmitte

Untermenü.

 

Aktuelle Meldungen

Studienexkursion zu Berliner Mendelssohn-Orten mit Lesung und Konzert

 

Die Mendelssohn-Gesellschaft lädt, gemeinsam mit der Stiftung Neue Synagoge – Centrum Judaicum – und dem Evangelischen Friedhofsverband Berlin Stadtmitte, bereits zum vierten Mal seit 2014 ein zum Studienexkursionstag "Mendelssohn-Orte in Berlin".

Diese Stadterkundung per Bus steuert Wohn-, Wirkungs- und Grabstätten Moses Mendelssohns und seiner Nachkommen an. Sie wird begleitet von einem Team aus vier Historikern und Stadtführern. Vom Start-Ort am Jüdischen Friedhof Große Hamburger Straße (10 Uhr) führt die Tour zu Micha Ullmans Denkmal für das Haus Moses Mendelssohns (Spandauer Straße), zu den Gründungsorten der AGFA, später I. G.Farben, in Treptow und Rummelsburg, zum Kreuzberger "Herkunftsort" des Namens Bartholdy, der heutigen Cuvry-Brache, in die Bankenmeile am Gendarmenmarkt, über die Villen-Adressen im Grunewald und in Charlottenburg und endet mit einer Führung und einem Konzert auf den Öffnet internen Link im aktuellen FensterFriedhöfen am Halleschen Tor. Dort sind 29 getaufte Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns begraben und in einer ehemaligen Kapelle gibt es seit Ende 2013 eine Dauerausstellung zur Geschichte der Mendelssohn-Familie.
 

Weitere detaillierte Informationen über die Exkursion, einschließlich Kosten und zur Reservierung/Anmeldung, finden Sie im unten bereitgestellten Flyer zum Herunterladen.